2018

In dem Radsportjahr 2018 werden wir erstmals ein kleines RAD&TAT-Team haben, mit dem Jan Schnau, Andreas Otterbach und Maximilian Feuerbacher bei einigen (Enduro-) Rennen teilnehmen. Wir sind schon ganz gespannt und eigene Trikots sind in der Mache. Alle anderen Mitarbeiter fahren leidenschaftlich gerne Rad aller Art in ihrer Freizeit und auf dem Weg zur Arbeit.

Rennrad

Mountainbike

Heckengäu Marathon (15. Juli)

Fünfter Platz und erster in der Altersklasse für Jan Faber beim Heckengäubikemarathon!

Nachdem Jan letztes Jahr überraschend den Gesamtsieg beim Heckengäubikemarathon einfuhr, startete er dieses Jahr erneut natürlich mit dem Ziel, wieder eine Top- Platzierung zu erreichen.

Die gleiche Strecke absolvierte er auch  ganze sechs Minuten schneller als 2017, aber aufgrund deutlich stärkerer Teilnehmer als im Vorjahr, erreicht Jan gesamt einen starken fünften Platz und konnte sich den Sieg in seiner Altersklasse sichern.
Gratulation!

Enduro One Wildschönau  (7./8. Juli)

Wildschönau, eine überschaubare Gemeinde in Tirol (Österreich) mit knappen 4.000 Einwohnern und gefühlt ebenso vielen Naturtrails. Unser Enduro-Team wollte sich dieses Event nicht entgehen lassen. Für jeden Endurofahrer oder trailfreudigen Mountainbiker bietet die Wildschönau genau das richtige Terrain und dazu die gute österreichische Küche.

Zum letzten Mal dieses Jahr reisten Jan und Andy mit ihren 160ern im Gepäck und einer großen Portion Motivation über die deutsche Grenze hinweg, auf der Suche nach einer Herausforderung. Und diese haben die beiden auf 6 Stages gefunden. Bereits im Prolog machte sich das enorm starke Starterfeld bemerkbar. Während Jan sich im zweiten Viertel platzierte, musste Andy sich zunächst mit 9 Sekunden Abstand zum Erstplatzierten hinter 60 Prozent der Starter einreihen. Es gelang Andy schließlich die Trails solide zu fahren und einige Sekunden gut zu machen. Jan hingegen konnte seine Platzierung aus dem Prolog verteidigen und hielt seine Zeit knackig. Außer einem Bremsendefekt bei Andy verlief das gesamte Rennen sturz- und problemfrei.

Am Ende erreichten die Jungs eine Platzierung im zweiten Viertel.
Andy Platz 181 von 367 (48. von 80 in der Wertungsklasse) und Jan Platz 124 von 367 Startern (34. von 80 in der Wertungsklasse).

Schnitzeljagd Sölden  (15./17. Juni)

Hochradeln, Rüberradeln und Runter-, Runter-, Runterradeln.
Das war die Schnitzeljagd in Sölden für unser Enduro-Team.
Nach dem Massenstart auf knapp 3.000 Metern ballerten unsere Jungs regelrecht mit 75 Sachen über die Geröllhalden des Gaislachkogel in Richtung Mittelstation. Von dort an bestritten Jan und Andy diverse Bilderbuch-Trails an den Hängen rund um Sölden. Geshapte Trails mit Doubles, Tabels und gefühlt 1.000 Anliegern alla Bike Park und schön staubige Naturtrails mit Wurzeln und großen Felsbrocken zeichnen das Bikeparadise Sölden aus.

Die Aufgabe für die Teilnehmer der Schnitzeljagd besteht darin, vorgegebene Stempel- und Missionsposten, bei denen jeder Fahrer eine Aufgabe wie Wurst-Wettessen oder Kinderrad-Fahren erfüllen muss, abzufahren. Die Reihenfolge und mit welcher Route die Punkte angesteuert werden überbleibt jedem Team selbst.

Mit einer fetzigen Zeit von 3 Stunden und 40 Minuten stampften die Jungs sich in der Männer-Wertung auf den stolzen Platz 8, inklusive Sonnenbrand. Gesamt landeten die beiden auf Platz 11 von knapp 500 Startern (250 Teams).

Nebenher war noch Zeit ein cooles Video zu drehen:

Enduro One Roßbach bei Frankfurt (8. Juni)

Das erste Enduro-Rennen des Jahres ist bestritten, erstmals im eigenen Rad & Tat-Trikot!
Jan und Andy haben sich am 9./10.06.2018 dem Waldboden bei Roßbach gewidmet.
Der Spessart, eines der größten Waldgebiete Deutschlands östlich von Frankfurt a. M. hat unseren Jungs ein regelrechtes Eldorado an Naturtrails geboten.
Im Prolog schaffte es Jan bereits ins Mittelfeld der Starter mit dem Platz 183.
Andy hingegen musste den Prolog ohne Kette zu Ende fahren und landete immerhin auf dem Platz 256 von 470.
Am Rennen gaben die beiden alles was auf den stark "zerbombten" Trails ging.
Nach 7 Stages, 32 Kilometern und knappen 1.200 Höhenmetern erreichten die Beiden heil das Ziel und platzierten sich solide im zweiten Viertel.
In der Gaststartergruppe erreichte Jan Platz 27 (Gesamt 188/470)und Andy Platz 28 (Gesamt 193/470) von 74 Startern.  

Trainingslager im Vinschgau die 2. (Mai)

Jan und Andy haben sich für ein spontanes Trainingslager in Latsch entschieden.
Die beiden Jungs haben schon mal die Stages der Trail-Trophy 2018 inspiziert und sich ausgiebig für die Enduro-Saison vorbereitet. Die 2 Tage in Südtirol waren gespickt von traumhaften Flowtrails und herzhaften Passagen durch  Gesteins- und Wurzelfeldern.
Mehrere Tausend Tiefenmeter haben unsere Jungs mit riesengroßen Grinzen und ohne schwere Stürze bestritten. Wir sind bereit für die Enduro-Rennen 2018!

Schönbuch Trophy (28. April)

Jan war bisher jedes Jahr bei der Schönbuch Trophy in Herrenberg dabei.
Das Wetter passte. Die Form aber nicht. O-Ton Jan: "Langstrecke" ist einfach nix für mich!
Deswegen wird er zukünftig eher die etwas kürzeren Distanzen von 24 km bestreiten.
Mit der Zeit von der ersten Runde, wäre Jan auf der Kurzdistanz 18. geworden, aber nun musste er sich noch durch die zweite Runde kämpfen….
Ende der Geschichte: Platz 71 Gesamt mit einer Zeit von 2:10:16 von 301 Finishern.
Vermutlich sind wir zufriedener als er selbst mit seiner Leistung und gratulieren herzlich zum Finish!

Trainingslager im Vinschgau die 1. (26. April - 5. Mai)

Warum denn immer Mallorca?
Das fragten sich Klaus und Karen und verbrachten daher das Trainingslager im schönen Vinschgau in Südtirol.
Tolle Obstblüte, abwechslungsreiche  Rennrad- und Handbike- Strecken (bis hin zum Kalterer See) und MTB-Trails (hier ist besonders der Monte Sole zu empfehlen) vom feinsten, konnten die beiden bei ihrem Aufenthalt genießen.
Eine Auswahl der schönsten Touren ist bei der Ötzi- Bike-Academy zu finden, ob geführt oder auf eigene Faust. Empfehlenswert ist auch ein Fahrtechnik-Training im eigenen Trainingspark.
Die Sportloges Claudia in Plaus waren ein toller Ausgangspunkt unserer Touren und bieten alles was Radler brauchen, vom Radkeller, über Wellness und Fitnessraum bis hin zum beheizten Schwimmbecken.

Trainingslager auf Gran Canaria (1. - 10. Februar)

Dem langen und grauen Winter verkürzen- das war der Wunsch von Klaus und Karen Greif.
Bei sommerlichen Temperaturen genossen die beiden die große der Kanaren Insel.
Gran Canaria bietet viel für Radfahrer- besonders viele Höhenmeter, im Süden der Insel ist kaum ein ebenes Stück Straßen zu finden. Als Belohnung für die langen Anstiege, teilweise mit ordentlich Gegenwind, waren dann die langen Abfahrten auf sehr guten Straßen. Ein großer Spaß besonders mit Scheibenbremsen am Renner, gemietet bei FreeMotion und wieder mal zufrieden mit dem schnellen unkomplizierten Service.

Stand 01.11.18

Kelternstraße 23 | 72070 Tübingen | Telefon: 07071 45808 | kontakt@radundtattuebingen.de